Aktuelles

Informationen rund um die Osteopathie durch meinen Berufsverband VOD e.V.
Hier finden Sie u.a. eine Liste der gesetzlichen Krankenkassen, die eine osteopathische Behandlung anteilig unterstützen: www.osteopathie.de/service~krankenkassenliste



Meine aktuellen Fort- und Weiterbildungen:

cfk - cranio-fasziales Konzept
Dozentin: Simone Huss (Heilpraktikerin / Osteopathin DO)

Das Kiefergelenk im Mittelpunkt


Ob traumatisch oder während der embryologischen Entwicklung, ob als Anpassung oder Stress bedingt … das
Kiefergelenk steht häufig im Mittelpunkt unseres Systems.

Pro Jahr erkranken in Deutschland mehrere 100 000 Menschen an den Folgen und Wechselwirkungen einer craniomandibulären Dysfunktion. Die Behandlung erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise.

Die Osteopathie spielt hierbei eine wesentliche Rolle. In Zusammenarbeit mit einer funktionell handelnden Kieferorthopädie lassen sich mit der
Osteopathie insbesondere Dysbalancen der Matrix betroffener bindegewebiger Strukturen des Körpers behandeln. Die Physiotherapie unterstützt die Osteopathie bezüglich der Posturologie und myofaszialer Herangehensweisen. Die osteopathische Synchronisation des vegetativen Nervensystems oder des Hormonsystems lässt sich durch die Entspannungstherapie vertiefen. Um nur einige der Kursinhalte als interdisziplinäre Schnittstellen zu benennen.

Befundung und Behandlung basieren auf den osteopathischen Grundprinzipien. Nach dem Motto „Find it, fix it and leave it alone“ begeben wir uns auf die Reise durch den Körper, um dessen Weg zu Regeneration und eigener Gesundheit zu begleiten.
Die Vermittlung der anatomischen Hintergründe soll besonders die funktionellen Zusammenhänge von Regionen und Räumen vermitteln. Im Praxisteil, welcher einen großen Anteil dieser Kursreihe einnimmt, wird die sensorische Fähigkeit des Therapeuten, das Erspüren und Erfassen von Räumen und Regionen, intensiv geschult. Unter Berücksichtigung embryologischer und funktioneller Grundlagen liegt dabei das Hauptaugenmerk auf mögliche Auslöser craniomandibulärer Dysfunktionen.

Die Inhalte beider Kursteile bauen aufeinander auf.

Übersicht der Kursinhalte / Das Kiefergelenk im Mittelpunkt, Teil I

  1. Einführung in das craniofasziale Konzept
  2. Occiput, Hirnstamm, Hirnnervenkerne des N. Trigeminus
  3. Sacrum, vegetative Zentren
  4. Dura mater und ihre spinalen und cranialen Ausbreitungen
  5. Embryologische Entwicklung des Gesichtsschädels
  6. Maxilla, Ethmoid, Palatinum
  7. HN V 1 und 2
  8. Die Diaphragmen


Übersicht der Kursinhalte / Das Kiefergelenk im Mittelpunkt, Teil II

Grundlagen der Kieferorthopädie

  1. SSB
  2. Temporale
  3. Mandibula
  4. HN V 3
  5. TMG
  6. Befundungsmöglichkeiten
  7. Denkmodelle und Behandlungsansätze

KONTAKT

Osteopathie Praxis
Gernot Miehe
– Heilpraktiker –
Sachsenstraße 1
76133 Karlsruhe

Tel. 0721 / 759 19 758
(bitte die Vorwahl mitwählen)
Schreiben Sie mir

Rechtliches

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ