Osteopathie

Jede osteopathische Sitzung beinhaltet eine eingehende körperliche Untersuchung und Behandlung.

Beim Erstkontakt wird zudem ein ausführliches Patientengespräch geführt. In der Regel umfasst eine osteopathische Behandlungsserie 3 - 6 Sitzungen in einem Abstand von 1 - 4 Wochen.

Je akuter eine Störung ist, desto kürzer sind die Abstände zwischen den Behandlungen.
Nach drei Sitzungen sollte eine spürbare Verbesserung eingetreten sein.

Chronische Störungen bedürfen dagegen eines längeren Behandlungszeitraums und entsprechenden Pausen zwischen den Behandlungen. Der Organismus braucht Zeit, sich neu zu organisieren.

Eine Erstverschlechterung des Befindens durch eine osteopathische Behandlung ist möglich.

Die Symptome bilden sich aber innerhalb weniger Stunden, manchmal auch Tage wieder zurück. Sollte dies nach 2-3 Tagen nicht der Fall sein, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.

Die Feststellung von organischen Bewegungsstörungen setzt ein langes und intensives Training des Tastvermögens voraus. Nach dem Befund der Statik und des Bewegungsverhalten eines Menschen werden die verschiedenen Organgewebe gezielt untersucht. Dabei tastet man sich behutsam durch alle Gewebs-schichten, bis in die Tiefe des Körpers hinein.

So eine Untersuchung kann vom Kopf bis zu den Fußsohlen durchgeführt werden, abhängig von den Organstrukturen die mit einer Störungsweiterleitung im Zusammenhang stehen könnten. Die osteopathische Behandlung erfolgt dann mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Mit diesen Techniken und Handgriffen wird versucht, Spannungen abzubauen und die Beweglichkeit  von Geweben wieder herzustellen.


Die osteopathische Therapie setzt sich aus folgenden Teilbereichen zusammen:

Parietale Osteopathie
=  der Stütz- und Bewegungsapparat
Viszerale Osteopathie
die inneren Organe mit allen Versorgungsstrukturen
Kraniosakrale Osteopathie
=  das Gehirn, Liquor und Nervensystem
Fasziale Osteopathie =  parietale, viszerale und nervale Bindegewebshüllen


Zur allgemeinen Verständlichkeit ist das eine sehr vereinfachte Zusammenfassung.
Ich erwähne die Teilbereiche jedoch deshalb, da eine ganzheitliche Behandlung nur möglich ist, wenn alle Organsysteme gleichwertig und in Abhängigkeit zueinander untersucht und behandelt werden.
Das macht eine osteopathische Behandlung entsprechend aufwendig.

Wer weitergehende Informationen zur Osteopathie sucht, dem empfehle ich das Buch:
Osteopathie: Sanftes Heilen mit den Händen“ von Ch. Newiger, © Trias Verlag, 2005

KONTAKT

Osteopathie Praxis
Gernot Miehe
– Heilpraktiker –
Sachsenstraße 1
76133 Karlsruhe

Tel. 0721 / 759 19 758
(bitte die Vorwahl mitwählen)
Schreiben Sie mir

Rechtliches

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ