Osteopathische Behandlungen bei zerebralparetischen Läsionen

Der Begriff 'Zerebralparese' steht für eine nicht fortscheitende Hirnschädigung, die jedoch verschiedene Formen komplexer Bewegungs-, Spannungs- und Haltungsstörungen nach sich zieht. Hirnschädigungen sind in der Regel nicht heilbar.

Menschen mit Zerebralparesen brauchen je nach Ausprägung der Hirnschädigung eine dauerhafte therapeutische Betreuung (Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, etc).

Durch ein gezieltes motorisches Lernen werden die Bewegungsmöglichkeiten der Betroffenen gefördert und erhalten.

Die Osteopathie ist kein Ersatz für solch eine therapeutische Begleitung. Sie kann aber die biomechanischen Voraussetzungen für das motorische Lernen positiv beeinflussen und durch gezielte Schmerzreduzierung einen Beitrag zur Erleichterung des Alltages dieser Menschen leisten.

Kontakt

Praxis für Naturheilkunde
Gernot Miehe, Osteopathie
Körnerstraße 56
76135 Karlsruhe

Tel. 0721 / 759 19 758
Schreiben Sie mir

Rechtliches

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

SiteLock

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.